Neuigkeiten aus der Schule

Klassenfahrt der FLEX II nach Oberstoppel

Klassenfahrt des 3. und 4. Schuljahres nach Oberstoppel

Vom 2. - 4. März 2020 begaben sich die Kinder des dritten und vierten Schuljahres auf Klassenfahrt nach Oberstoppel.

Im Schullandheim Villa Phantasia erlebten sie zwei spannende Tage mit vielen Aktionen und tollen Unternehmungen zum Thema Ritter. Ihre Eindrücke von der Fahrt hielten die Schülerinnen und Schüler in ihren Tagebüchern fest…

Erster Tag

Um 9.41 Uhr sind wir mit der Bahn nach Oberstoppel gefahren. Mit einem Bus wurden wir vom Bahnhof abgeholt. Wir hatten eine Belehrung. Da haben wir gelernt, wie wir uns verhalten sollen. Danach haben wir die Zimmer aufgeteilt und Betten gemacht. Dann haben wir Mittag gegessen. Es gab Reis mit Soße und leckeren Salat. Danach sind wir ins Zimmer gegangen und haben gechillt. Dann sind wir raus gegangen. Es war ein schöner Spielplatz. Dann sind wir auf die Burg gegangen und haben ein Rätsel gelöst. Als wir zurückgekommen sind, sind wir in die Zimmer gegangen. Nach ein paar Minuten haben wir Gewänder gemacht. Dann gab es Essen. Nach einer halben Stunde konnten wir in den Kiosk. Als der Kiosk zu war, sind wir auf eine Nachtwanderung gegangen.

Alea

Als wir in Oberstoppel ankamen, wurden uns die Zimmer gezeigt. Wir haben gemeinsam die Betten bezogen und uns das Zimmer genauer angeschaut. Wir fühlten uns alle wohl und mochten unser Zimmer. Und wir konnten uns auch gut einigen, wer in welchem Bett schläft. Dann wurden wir zum Mittagessen aufgerufen. Es gab Reis mit Soße und Salat. Als Nachtisch gab es Pudding. Nach dem Mittagessen durften wir in unseren Zimmern spielen und auch draußen im kleinen Kletterpark. Dann haben wir besprochen, wie wir Rittergewänder selbst herstellen. Und dann sind wir auf eine Burg gelaufen. Dort sollten wir Rätsel lösen. Allen haben die Beine vom vielen Laufen wehgetan. Dann haben wir Rittergewänder selbst hergestellt und es sah toll aus. Eine Stunde später hat der Kiosk aufgemacht. Dort habe ich mir eine Postkarte und einen mini Kreiselbund gekauft. In unserem Zimmer habe ich dann eine Postkarte an meine Familie geschrieben. Danach haben wir eine Nachtwanderung gemacht. Das fand ich toll.

Natalie

Als wir die Zimmer gezeigt bekommen haben, haben wir uns erst einmal umgeschaut. Dann haben wir die Betten bezogen. Danach wurden wir zum Mittagessen aufgerufen. Es gab Reis mit Soße. Dann gab es noch Pudding. Nach dem Essen durften wir in dem kleinen Kletterpark spielen. Dann sind wir wieder ins Zimmer gegangen und haben dort gespielt. Danach sind wir auf eine Burg gegangen. Dann haben wir Gewänder selber hergestellt. Als die Gewänder fertig waren, sind wir noch einmal auf die Zimmer gegangen. Dann gab es Abendessen. Danach sind wir alle zum Kiosk gelaufen. Da habe ich mir eine Postkarte und einen Mini- Kreiselbund gekauft. Und dann haben wir eine Nachtwanderung gemacht. Danach haben wir uns bettfertig gemacht und noch etwas gespielt. Dann mussten wir ins Bett.

Laura

Zweiter Tag

Am zweiten Tag wurden wir in drei Gruppen aufgeteilt, weil wir ein Brettspiel gestalten sollten. Es gab eine Gruppe, die hat das Spiel hergestellt und eine hat die Püppchen gemacht. Die dritte Gruppe hat eine Geschichte zum Spiel geschrieben. Dann gab es eine kurze Pause. Und jetzt kommt der Höhepunkt: Wir haben die Gewänder angezogen und jedes Mädchen hat einen Jungen gehabt. Und dann mussten wir so spielen, als wären wir verheiratet. Dann gab es Mittagessen. Wir hatten Zimmerzeit, und dann durften wir raus. Dann haben wir noch die Spiele gebaut. Ich fand den Tag super toll!!! Und die Klassenfahrt auch.

E.

Wir wurden früh geweckt. Dann kamen Paulina und Alea rein und haben uns zum Küchendienst eingeteilt. Einige Zeit später gab es Frühstück. Nach dem Frühstück haben wir uns ein bisschen ausgeruht. Danach haben wir ein Ritterspiel erfunden und anschließend einen Ritterschlag gemacht. Wir haben Fußball gespielt, und dann gab es Mittagessen. Abends sind wir zum Lagerfeuer gegangen. Wir haben Stockbrot gegessen.

Jonathan

Nach dem Frühstück haben wir gespielt. Danach gab es den Ritterschlag. Dann haben wir gegessen, und danach sind wir zum Kiosk gegangen. Ich habe draußen Tischtennis gespielt, und dann gab es Abendbrot. Abends haben wir Stockbrot gemacht, Marshmallows geröstet und Wunderkerzen angezündet.

Alexander

Dritter Tag

Als wir heute aufgewacht sind, haben wir uns schon angezogen. Dann haben wir gespielt und sind zum Frühstück gegangen. Danach haben wir angefangen unsere Koffer zu packen. Als wir fertig mit dem Packen waren, sind wir ins Bastelzimmer gegangen, um uns zu verabschieden. Danach wurden wir zum Bahnhof gefahren. Dann kam der Zug, mit dem wir bis nach Bebra fuhren. In Bebra stiegen wir um in den Zug Richtung Hönebach. Dort warteten schon unsere Eltern, um uns abzuholen. Wir haben uns sehr gefreut, wieder zu Hause zu sein. Am Bahnhof umarmten wir alle unsere Eltern. Als ich zu Hause angekommen bin, hat mich mein Hund Amaury vor Freude gleich angesprungen und abgeschleckt.

Natalie

Wir sind am Morgen früh aufgewacht und zum Frühstück gegangen. Vor dem Frühstücken haben wir erst noch ein bisschen gepackt. Als wir fertig waren, mussten wir vor unserem Zimmer warten. Natalie, Laura, Elisabeth, Amelie und ich haben vor dem Zimmer im Flur Double gespielt. Dann haben wir uns zur Besprechung mit Herrn Reul in den Stuhlkreis gesetzt. Wir haben uns in zwei Gruppen aufgeteilt. Ich war in der zweiten Gruppe. Wir wurden zum Bahnhof gebracht und sind dann mit dem Zug nach Hause gefahren.

Sarah

Ich wurde von Magnus und Alexander geweckt. Nachdem wir aufgestanden sind, haben wir die Koffer gepackt, und danach gab es Frühstück. Nach dem Frühstück kam Herr Wolf. Er hat die Koffer mitgenommen. Wir hatten noch eine Stunde Zeit, uns im Bastelraum zu unterhalten. Dann wurden wir von Herrn Reul zum Bahnhof gefahren. Als wir am Bahnhof angekommen sind, mussten wir noch auf den Zug warten. Endlich kam der Zug, und wir stiegen ein, um nach Hause zu fahren. In Hönebach wurden wir von unseren Eltern abgeholt.

Jonathan

 

(Sche, Ta)

klasse1
klasse2
klasse3
klasse4