Sonntag, 17 Juni 2018 16:05

Neues Thema im Sachunterricht: Russia 2018

Die Fußball-WM in Russland,
unser aktuelles Thema im Sachunterricht des 3. und 4. Schuljahres:

Philipp meint dazu:

Ich bin sehr großer Fußball-Fan und glaube nicht, dass Deutschland Weltmeister wird. Ich denke eher, dass Spanien den Titel holt, denn wir haben einen schwachen Kader.
Trotzdem ist Deutschland sehr oft Weltmeister geworden. Sie gehören zu den glorreichen Acht. Diese sind die einzigen Mannschaften, die Weltmeister geworden sind. Das sind sie: Ungarn, Argentinien, Spanien, Italien, Brasilien, Deutschland, England und Frankreich.
Deutschland ist vier Mal Weltmeister geworden, nämlich 1954 in der Schweiz, 1974 in Deutschland, 1990 in Italien und 2014 in Brasilien.

DSC06073

Fynn schreibt:

Russia 2018
Am 14. Juni in Moskau spielt Russland gegen Saudi-Arabien um 17 Uhr.
Mein Lieblingsspieler ist Kevin Trapp, seine Größe ist 1,89 m und sein Gewicht ist 83 kg.
Landesspiele: 1, davon gewonnen: 0. Tore: 0. Verein: Paris Saint-Germain.

(ESchw)

 

Sonntag, 17 Juni 2018 16:02

Freude an der Nachmittagsbetreuung

Maja schreibt:

In der Nachmittagsbetreuung macht es mir sehr viel Spaß, mit den anderen Kindern zu spielen, zu klettern, zu schaukeln und Roller zu fahren. Es ist richtig toll, mit den anderen Kindern zu spielen. In der Kuschelecke ist es auch immer schön.

DSC06081

Emma schreibt:

Ich bin in der AG „Kochen und Backen“ mit Frau Ißleib.
Eine Woche kochen wir, die andere backen wir.
Wir haben schon Muffins gemacht, die leider im Ofen geplatzt sind. Aber dafür sind die Pfannkuchen sehr lecker gewesen.
Unsere Rezepte sammeln wir in einem Papphefter und verzieren sie.
Frau Ißleib macht sehr schöne Sachen mit uns, z. B. Kaiserschmarrn, Zitronenmuffins, Gärtnerkuchen, Waffelecken, Hamburger und noch viel mehr leckere Sachen.
Ich mach die AG auf jeden Fall weiter, weil man jeden Freitag leckere Sachen mit nach Hause nehmen kann. Manchmal essen wir auch in der Schule und waschen unser Geschirr dann auch ab.
Wenn wir fertig mit dem Kochen und Backen sind, dann dürfen wir nochmal draußen spielen. Danach müssen die Kleinenseer leider mit dem Bus nach Hause fahren.

 (ESchw)

Donnerstag, 07 Juni 2018 19:15

Pflanztag in der Grundschule Hönebach

Von einer Spende wurde ein Hochbeet gekauft.

Das 4. Schuljahr hatte ein Viertel vom Beet zugeteilt bekommen, das 3. Schuljahr ein Viertel, das 2. Schuljahr ein Viertel und das 1. Schuljahr ein Viertel. Alle Kinder suchten sich eine Pflanze aus, zum Beispiel Schnittlauch, Tagetes, Kapuzinerkresse, Erdbeeren  und Sonnenblumen. Aber vorher mussten wir Unkraut und Steine entfernen. (Fynn, 4. Schuljahr)

Mit Frau Wolf gestalteten wir am 28. Mai das Hochbeet. Sie hatte von einer Spende viele Pflanzen gekauft. Alle hatten sich eine Pflanze ausgesucht. Wir haben alle Löcher gebuddelt, damit wir alle Pflanzen einsetzen konnten. Dann mussten alle gießen, und das Hochbeet war fertig.(Luke, 3. Schuljahr)

 

 

 

 DSC06039

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(JB)

Donnerstag, 07 Juni 2018 19:00

Wildbienen

Wildbiene

(JB)

Samstag, 02 Juni 2018 11:55

4.Sj. erfolgreich an der Fahradausbildung teilgenommen

Alle Schüler des 4.Schuljahres haben erfolgreich an der Fahrradausbildung teilgenommen.

 

DSC08630    DSC08632

 

DSC08633    DSC08635

 

DSC08637    DSC08638

 

DSC08641

 

 

Herzlichen Glückwunsch !

(JB)

Samstag, 02 Juni 2018 11:53

Vorbereitung 20 Jahre Kindergarten Hönebach

Vanessa Krust

 

beim Einproben des Programmes für das Kindergartenjubiläum.

 

DSC06000 (1)   DSC06009

 

DSC06005

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Emma K., 4. Schuljahr, schreibt dazu: Ich mache bei der Tanz-AG mit. Vanessa Krust leitet die AG. Sie findet mittwochs um 14.30 Uhr bis 16.00 Uhr statt. Wir tanzen für das Kindergartenfest einen Zeitreisentanz.

(JB)

 

 

 

 

Samstag, 02 Juni 2018 11:51

Schulzahnärztin

Heute war die Schulzahnärztin Frau Dr. Issing mit Frau Lissek bei uns in der Grundschule.

 

DSC05991 (1)

 

DSC05992

(ESchw)

Montag, 26 Februar 2018 22:32

Kreistagsbeschluss

Kreistag sagt Ja

(JB)

Dienstag, 01 Mai 2018 15:10

Amphibien

Ausschnitt Seite 4 9915.0

(JB)

Samstag, 21 April 2018 12:55

Wanderung zu den Amphibien

Der Wanderweg

    20180417 54

Wir waren mit dem 3. und 4. Schuljahr am 17.04.2018 auf der Amphibienwanderung mit Herrn Gärtner. Den Weg beschreibe ich euch jetzt: Wir sind bis kurz vor die Tankstelle gegangen, dann sind wir links abgebogen und zum Kirmesplatz gelaufen. Danach ging es unter der Brücke durch zur Keglerhütte, und nun kam uns Herr Gärtner entgegen. Wir sind weiter geradeaus gelaufen, bis wir zur Wilhelmsstraße gekommen sind. Nun sind wir ein bisschen in den Wald gelaufen, bis wir zum Haus von Förster Herzog kamen. Dort hat Herr Gärtner mit Herrn Herzog geredet, währenddessen hat sein Hund uns angebellt.

Danach sind wir an den Fischteichen von Herrn Herzog vorbei gelaufen. Herr Gärtner erklärte uns, dass Herr Herzog dort Fische groß zieht und sie dann in Bächen, Flüssen oder Teichen wieder frei lässt. Wir sind weiter gelaufen bis zum Eichhorstgebiet und danach zum Mackeroth. Dort war ein Tümpel. Wir kamen zu einem Baum mit dicken Ästen. Nah über dem Boden hat Herr Gärtner mit Luke und Fynn E. ein Brett auf zwei Äste gelegt. Dort haben wir Pause gemacht.

Cedrik

 

Die Zählung der Amphibien

Wir haben auf der Wanderung Amphibienzäune um sumpfige Wiesen und Tümpel gesehen. Die Zäune stehen da, weil die Autobahn vergrößert werden soll.

Vor die Zäune wurden kleine Eimer gesetzt. Herr Gärtner und Herr Herzog zählen die Lurche, die in die Eimer gefallen sind, um die Arten zu bestimmen, und sie tragen es in einem Büchlein ein.

Herr Gärtner hat uns die Lurche aus den Eimern in unsere Hände gegeben, und wir haben sie in Gläser gefüllt. Sie haben gekitzelt. Danach haben wir sie in einem Teich ausgesetzt.

Elyana

 

Tümpel im Mackeroth

Wir durften Tiere anfassen, zum Beispiel Kammmolche, Bergmolche, Kröten und einen Frosch. Wir fanden auch eine Blindschleiche. Die Kröten kamen in ein Glas und die Kammmolche in ein anderes.

Einige Zeit später durfte jeder ein Glas in die Hand nehmen. Wir brachten die Tiere dann zu einem Tümpel, in dem Wasserpflanzen waren. Ein paar Kinder, die sich trauten, nahmen die Amphibien auf die Hand und legten sie in den Tümpel, damit sie sich fortpflanzen können.

Emma

 

Amphibien

Auf der Wanderung haben wir Amphibien (wechselwarme Tiere) angeguckt.

Wir sahen im ersten Eimer einen Kammmolch und zwei Teichmolche. Im zweiten Eimer war ein Teichmolch und eine Erdkröte. Im driten Eimer waren nur Teichmolche. Bei einem anderen Amphibienzaun waren sieben andere Eimer.

Die Teichmolchweibchen sind so groß, weil sie Eier im Bauch haben. Sie wandern zu den Tümpeln, weil sie da ihre Eier ablegen wollen (ablaichen).

Fynn E.

 

Waldtierspuren

In dem Waldstück Eichhorst fanden wir einen Baumstamm, wo sich Wildschweine kratzen. Wildschweine suhlen sich im Schlamm, wenn sie von Ungeziefer geplagt werden. Der Schlamm wird hart, und dann kratzen sie ihn an den Baumstümpfen ab.

Wir haben auch Reh- und Hirschspuren gesehen. Auch den Abdruck einer Waschbärpfote fanden wir, die sieht aus wie eine kleine Hand.

Wir sahen auch Kot der Tiere, was ich eklig fand.

Philipp

 

(ESchw)

 

 

 

Seite 12 von 18